Uncategorised

Foto: Archiv Reiner Brack

Das Novembermotiv unseres historischen Kalenders zeigt den Gemeinderat im Jahr 1959, der anlässlich der Einweihung des Schulhauses zusammen gekommen ist.

Die Namen der abgebildeten Personen sind

untere Reihe : Heinrich Weber ("lang Henner", CDU), Peter Bauer ("Kròwen Pitt", CDU), Gregor Brack (SPD, Bürgermeister), Walter Krämer (CVP), Georg Feld ("Schärersch Schorsch", CDU)

obere Reihe : Leo Weber ("Hennesen Leo", SPD) , Alois Weber (CVP), Jakob Bauer (CVP), Heinrich Schmitt ("Lachsems Hennrich", SPD).
 
Zusätzlich gehörten Krämer Adolf ("Konsumer", CDU) und Ludwig Knobe ("Schoppes Loui", CDU) dem damaligen Gemeinderat an, fehlen jedoch auf dem Bild. Die Besetzung des Rates dieser Legislaturperiode wurde durch die Wahl am 13. Mai 1956 bestimmt. In der konstituierenden Sitzung wurde Gregor Brack mit den Stimmen der SPD und der CVP zum Bürgermeister von Landsweiler gewählt.
 
Das Bild wurde vom Sohn des damaligen Bürgermeisters, Reiner Brack, zur Verfügung gestellt, welcher auch die Namen der abgebildeten Personen zusammen trug. Die sogenannten "Hausnamen" wurden von Allé Biesel ergänzt, während Gerd Gasper die Parteizugehörigkeiten hinzufügen konnte. Allen dreien sei herzlich für ihre Hilfe gedankt!
 
 
 

KSC schafft Sensation und steigt in die erste Bundesliga auf!!! 

Unsere Kegler haben gestrigen Samstag, dem 18.03. mit einem sensationellen Sieg in Rösrath die Sensation perfekt gemacht und sich den Meistertitel in der zweiten Kegelbundesliga gesichert. Damit vertritt der Kegelsportclub unser beschauliches Dorf in der nächsten Saison in der ersten Bundesliga, wozu wir ganz herzlich gratulieren wollen.

 Hintere Reihe, von links nach rechts: Markus Martin, Wolfgang Brack, Rolf Reuter, Thorsten Philippi, Ingo Wagner, Holger Philippi

Vordere Reihe, von links nach rechts: Jeannot Peter, Bernd Haffner, Thomas Benzkirch, Tom Jochem, Hilbert Wagner

 

Gerne veröffentlichen wir an dieser Stelle auch einen Bericht aus der Feder von Sportkegler Tom Jochem über die Geschehnisse in Rösrath:

 

Unfassbar. Der KSC siegt am letzten Tag der Play Off in Rösrath und steigt als Meister der 2. Bundesliga Süd in die 1. Bundesliga auf. Nach dem letzten Platz am 3. Spieltag in Kirchberg glaubten nur noch die größten Optimisten an einen Triumph. Zu groß ist die Heimstärke der Mannschaft aus Rösrath, der auf eigener Bahn ein einfacher Sieg ohne Berücksichtigung von Holzzahlen und Einzelwertungen zum Aufstieg gereicht hätte. Vor vollem Haus kontrollierten die Gastgeber in den ersten beiden Blöcken zunächst auch das Geschehen, konnten sich aber nicht in gewohnter Weise absetzen. Die Nervosität war deutlich spürbar und das Zahlenniveau aller Beteiligten lag deutlich unter dem der letzten Heimspiele. Die tolle Vorstellung der Drittplatzierten aus Kirchberg hatte zwar keinen direkten Einfluss auf die Meisterentscheidung, peitschte aber die Stimmung in der Halle zusätzlich auf. Vor dem dritten Block betrug der Rückstand des KSC auf Rösrath lediglich 67 Holz. Holger Philippi und Thomas Benzkirch nutzen dann die Gunst der Stunde und verkürzten mit Traumzahlen von 939 und 910 vor dem letzten Block den Rückstand auf 24 Holz. Für diese Herausforderung hatte der KSC ein besonderes Ass im Ärmel: Altmeister Jeannot Peter, der lange verletzt war und in diesem Jahr noch kein Spiel für die 1. Mannschaft absolviert hatte. Mit seiner ganzen Erfahrung und seinem extrem schnellen Spiel setzte er Heimspieler Thomas Habeth immer mehr unter Druck und ging auf der zweiten Räumgasse schließlich in Führung. Auf der letzten Bahn setzte Rösrath zum Gegenangriff an und kam nach den Vollen bis auf 6 Holz heran, was einen Vorsprung von zwei Blanken bedeutete. Von lauten Gesängen angepeitscht traf Jeannot ab dem 22. Wurf das richtige Loch und erkegelte sieben Neuner in Folge, was auch die Entscheidung bedeutete. Die letzten Würfe gingen in einer riesigen Jubeltraube des Landsweiler Anhangs unter. Dass sich dabei niemand verletzt hatte, stellte wohl den zweiten Erfolg des Tages dar. Nach der Erstürmung der Bahn fiel der gesamte Druck der letzten Wochen von den Spielern ab und einige ließen ihren Freudetränen freien Lauf. Es begann eine lange Party, die über die Heimfahrt hinaus bis tief in die Nacht im Dolce Vita andauerte. Ein großes Kompliment an die Gastgeber aus Rösrath, die sich in dieser bitteren Niederlage als sehr faire Verlierer präsentierten. Ein extra großes Lob auch an Sportwart Thomas Benzkirch, der in einer taktischen Meisterleistung die Mannschaft mehrfach kurzfristig umstellte und genau die richtigen Entscheidungen traf, um dem scheinbar übermächtigen Gegner den Zahn zu ziehen. Mit diesem Erfolg wird unser Ort Landsweiler zum ersten Mal überhaupt in einer 1. Bundesliga vertreten sein. Der Vorstand des KSC steht in den kommenden Monaten vor der Herausforderung, die Vorbereitungen für dieses Abenteuer zu treffen. Wir können Sie an dieser Stelle aber schon einladen dabei zu sein, wenn sich ab August die besten Sportkegler der Welt im Dolce Vita vorstellen. Unterstützen Sie unseren KSC und lassen Sie sich von der Faszination dieser leider oft unterschätzen Sportart anstecken!

 

 

Rückschlag für KSC

Der KSC Landsweiler hat am vergangenen Wochenende bei der Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga ein Wechselbad der Gefühle durchlebt. Am Samstag lief beim Heimspiel alles nach Plan. Vor vollem Haus im Dolce Vita agierte man von Beginn an souverän und konnte die Mannschaften aus Rösrath, Kirchberg und Oberthal auf Distanz halten. Insbesondere der große Konkurrent aus Rösrath zeigte sich nicht so konstant wie in der Ligarunde und konnte unser Team nie ernsthaft in Gefahr bringen. Zudem bekam man Schützenhilfe aus Oberthal, die sich mit dem 2. Platz zwischen Landsweiler und Rösrath spielten, was in der Tabelle plötzlich einen Vorsprung von zwei Punkten bedeutete. Doch der Jubel weilte nicht lange. Wie stark die Konkurrenz wirklich ist, musste man am Sonntag in Kirchberg im Hunsrück schmerzhaft erfahren. Trotz einiger wirklich solider Zahlen zu Beginn des Wettkampfes lief man der Konkurrenz den gesamten Tag hinterher. Den Tagessieg sicherten sich die Gastgeber aus Kirchberg, die mit zwei Zahlen über 940 an diesem Tag eine Klasse für sich waren. Erneut spielte Oberthal das Zünglein an der Waage und spielte sich mit dem 3. Platz zwischen Rösrath und Landsweiler, nur diesmal in anderer Richtung. Dadurch war der am Samstag erarbeitete Vorsprung auf einen Schlag wieder weg, was bei Spielern und Anhang des KSC zu sichtlich hängenden Köpfen führte. Vor dem großen Finale am kommenden Samstag in Rösrath steht man nun punktgleich mit dem Gastgeber an der Spitze des Klassements. Da Rösrath jedoch die mit Abstand heimstärkste Mannschaft der Klasse stellt, sind die Chancen auf den Aufstieg nur noch äußerst gering. Hoffnung macht nur die Tatsache, dass man im November 2015 an gleicher Stelle sensationell auswärts gewinnen konnte. Die Gastgeber sind also gewarnt. Der KSC wird bis zur letzten Kugel kämpfen, um das Unmögliche vielleicht doch noch möglich zu machen. Auf jeden Fall kann der KSC jetzt schon stolz sein, denn auch mit der Vizemeisterschaft in der 2. Bundesliga hätte man den größten Mannschaftserfolg der Vereinshistorie erreicht.

Der Schiedsrichter verliest das offizielle Ergebnis des Kampfes im Dolce Vita am 11.03.17, nachdem der KSC hier souverän dominierte. (Foto: Karsten Jungmann)

Seniorennachmittag 2016

Am Sonntag, dem 16.10.16, wurde in der Stangenwaldhalle in Landsweiler ein Seniorennachmittag ausgerichtet, zu dem alle Bürger, die das 65. Lebensjahr vollendet haben, eingeladen wurden. Ca. 60 "rüstige Rentner" folgten dieser Einladung und nutzten die Gelegenheit, um sich in gemütlicher Atmosphäre bei Kaffee, Kuchen und verschiedenen Kaltgetränken zu treffen und sich von Horst Irsch und dem Männergesangverein "Fidelio" musikalisch unterhalten zu lassen. Außerdem ehrte Ortsvorsteher Franz Penth, der bei der Organisation und Bewirtung vom CDU Ortsverband unterstützt wurde, das älteste anwesende Ehepaar, sowie die älteste Bürgerin und den ältesten Bürger, die sich sichtlich über diese unerwartete Anerkennung freuten.  Die untigen Bilder wurden von Peter Neises und Karsten Jungmann zur Verfügung gestellt.

 

 

 

 

 

 

Sammlung von Hobby-Links bei denen der Seitenbetreiber aus Landsweiler stammt bzw. in Landsweiler wohnt:

 

-

 http://genlex.de 

 

 

 "Genealogie-Lexikon und Wörterbuch für Heimatforscher im Saarraum"

 Alfred Biesel 

 

   
-  Modell-Segel-Freunde Saar  
     

 

 

 
-  Theatergruppe Landsweiler  
     

 

 

Wer seinen Link hier aufgelistet haben möchte sagt bitte einfach irgendwem unter Kontakt bescheid.

 

Joomla templates by a4joomla