Eine Priorität für mich als Ortsvorsteher besteht darin, der Jugend in Landsweiler eine gute Entwicklung zu ermöglichen. Kindergarten, Schule und Jugendheim sind für unseren Ort wichtig. Zivil- und Pfarrgemeinde und Eltern arbeiten eng zusammen, um diese Einrichtungen bestmöglich zu fördern.
 
Vorfahrt für unsere Jugend !
Kindergarten Landsweiler
Im Kindergarten Landsweiler werden zur Zeit 70 Kinder in 3 Gruppen von 7 Mitarbeiterinnen betreut.
Nach den Sommerferien sind noch einige Plätze frei. Wir alle wären froh, wenn weitere Eltern ihre Kinder für unseren Kindergarten anmelden würden.
Der Kindergarten wird ab Sommer als Kindertagesstätte von 7.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet. Die Betreuung wird in 3 Zeitmodellen angeboten. Die Leiterin, Frau Brigitte Schneider, und die Vorsitzende des Fördervereins, Frau Christiane Buchheit, informieren Sie hierüber gerne (Telefon Kiga 4821).
Eine Waldgruppe geht jeden Montag mit ihren Betreuerinnen in den Wald zum Lernen und zum Spielen. Herr Förster Fandel erklärt den Kindern nicht nur den Wald. Dankenswerterweise hat er der Waldgruppe auch einen Bauwagen zur Verfügung gestellt.
 
Unser Kindergarten hat in den letzten Jahren nachhaltig vom Förderverein profitiert. Der Förderverein hat seit Bestehen schon viel für unsere Kinder „angeschafft“ und den Kindergarten innen verschönert. Zur Zeit plant der Förderverein, im Außengelände ein Holzschiff und ein Baumhaus zu errichten.
 
Die Mitglieder unter der Vorsitzenden Frau Buchheit engagieren sich sehr und haben so unseren Kindergarten zu einer liebenswerten Einrichtung gemacht. Hierfür danke ich dem Vorstand und allen Mitgliedern des Fördervereins herzlich.
Der Fördervereins lädt Sie alle für Samstag, 15. Mai ab 12.00 Uhr, zu seinem Frühlingsfest am Kindergarten ein. Der Erlös des Festes fließt in weitere Anschaffungen für unsere Kinder. Über Neumitglieder im Förderverein freuen wir uns ebenfalls.
 
Grundschule St. Barbara Landsweiler
92 Kinder aus Landsweiler und vom „Weiherberg“ besuchen derzeit unsere Grundschule. Zum nächsten Schuljahr können erstmals zwei erste Klassen gebildet werden. Die 4 Jahrgänge werden somit von fünf Lehrer/innen in 5 Klassen unterrichten. Das Kollegium wird ständig von Referendaren/innen unterstützt. In diesem Jahr werden die Arbeitsgemeinschaften Computer, Theater und Chor angeboten, die mit großem Interesse angenommen werden. Bei Veranstaltungen der Pfarrgemeinde und bei vielen anderen Gelegenheiten in Landsweiler und in Lebach sind die Schüler/innen sehr aktiv. Unter der rührigen Rektorin Frau Tanja Thewes-Mahl arbeitet die Grundschule St. Barbara auch eng mit den Landsweiler Vereinen zusammen.
 
Seit Beginn des Schuljahres 2002/2003 bietet die Grundschule St. Barbara ein Betreuungsangebot bis 14.00 Uhr in Zusammenarbeit mit dem DRK an. Frau Ingrid Kiefer leitet die Betreuungsgruppe seit Beginn dieses Schuljahres mit großem persönlichem Engagement. Zum Schuljahr 2005/2006 strebt die Schule die Erweiterung dieses Angebots bis 16.00 Uhr an.
Im Rahmen des Investitionsprogramms „Zukunft, Bildung und Betreuung“ unterstützt die Landes-regierung den Ausbau von Schulen zu freiwilligen Ganztagsschulen. Durch die Schaffung verlässlicher Nachmittagsangebote wird die Vereinbarkeit von Familie und Beruf verbessert.
 
Für die Nachmittagsbetreuung wird derzeit ein Klassensaal genutzt, der im kommenden Schuljahr von der zusätzlichen ersten Klassen benötigt wird. Für das Angebot „Freiwillige Ganztagsschule“ muss daher ein neuer Raum hergerichtet werden. Im Keller unserer Schule stehen zwei große Räume sowie eine Küche zur Verfügung. Diese werden im Rahmen des Investitionsprogramms „Zukunft, Bildung und Betreuung“ und mit Unterstützung der Stadt Lebach komplett renoviert. Es entstehen ein Computerraum mit gemütlicher Leseecke und einer Schülerbücherei, ein Aufenthaltsraum mit Gruppentischen für Hausaufgaben, Spiele und Bastelarbeiten sowie eine neue Schulküche mit Essecke.
Wir freuen uns auf die Weiterentwicklung unserer Schule zur „Freiwilligen Ganztagsschule“ und auf
34 Erstklässler, die nach den Sommerferien unsere Schule stürmen werden.
Ich persönlich freue mich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit mit dem Lehrerkollegium unter der Rektorin Frau Tanja Thewes –Mahl.
 
Jugendheim Landsweiler
Das Jugendheim in Landsweiler ist seit Jahren ein beliebter Treffpunkt für unseren flügge werdenden Nachwuchs. Freitagabends wird dort ein offener Treff angeboten, der auch von Jugendlichen aus anderen Stadtteilen gerne besucht wird. Vor einigen Wochen haben einige Jungs von außerhalb, die als Randalierer polizeibekannt sind, das Gelände um die Landsweiler Kirche heimgesucht. Es kam zu Auseinandersetzungen, denen unsere Jugendlichen nicht gewachsen waren.
 
Am Freitag darauf fand unter dem Vorsitz von Herrn Dechant Müller eine Art „Krisensitzung“ mit den Landsweiler Jugendlichen und ihren Eltern statt. Durch den starken Besuch dieser Aussprache zeigten die Eltern zusammen mit ihren Kindern, dass sie sich für den Erhalt des „offenen Treffs“ einsetzen. Klare Regel wurden aufgestellt und wir Erwachsenen haben unserem Pastor zugesagt, in Zukunft „ein Auge“ darauf zu haben, wer zu dem offenen Treff kommt.
Im Jugendheim ist jeder Jugendliche willkommen, der sich vernünftig verhält. Krawallmacher und Randalierer von außerhalb haben hier nichts mehr zu suchen ! Sie erhalten die „rote Karte“!
 
Rita Waschbüsch erhielt Großes Verdienstkreuz
Am Dienstag, 04.Mai 2004, wurde Frau Rita Waschbüsch für ihre Verdienste im „ehrenamtlichen Engagement für Kirche und Gesellschaft“ mit dem Großen Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Bei einer Feierstunde in der Staatskanzlei händigte Ministerpräsident Peter Müller in Vertretung des Bundespräsidenten Rita Waschbüsch diese hohe Auszeichnung aus. Wir alle können stolz sein auf unsere prominente Mitbürgerin.
Im Namen aller Landsweilerinnen und Landsweiler spreche ich Rita Waschbüsch meinen herzlichen Glückwunsch aus.
 
In eigener Sache
Die Zeit verrinnt wie im Flug und so sind am 13. Juni schon wieder Kommunalwahlen. 1999 haben Sie mich mit einem sehr guten Ergebnis zu Ihrem Ortsvorsteher gewählt. Mir und „meinem Team“ hat es Freude bereitet, für Sie und unser Landsweiler zu „schaffen“.
 
Ich bedanke mich bei allen, die mich in den letzten 5 Jahren unterstützt haben, insbesondere
-               bei Bürgermeister, 1. Beigeordneten und Verwaltung - für eine stets offene Tür
-               beim Ortsrat Landsweiler – für ein faires Miteinander
-               bei „meiner Mannschaft“ – für die Mithilfe bei vielen Gelegenheiten
-               bei den Vereinen, die immer da waren, wenn sie gebraucht wurden
-               bei den Bürgerinnen und Bürgern – für Ihre Hilfe und Ihre Anregungen.
 
Am 13. Juni bitte ich Sie um eine „Vertragsverlängerung“ als Ortsvorsteher um weitere 5 Jahre und ein gutes Wahlergebnis. Es gibt auch in Zukunft noch vieles zu tun – packen wir es gemeinsam an!
 
Ihr Thomas Rosport, Ortsvorsteher
 
Joomla templates by a4joomla