Liebe „Landsweilerer“

 

Thomas Rosport - Ortsvorsteher bis 3.7.2014

Meine Amtszeit als Ortsvorsteher endet am 03.07.2014 mit der Wahl des neuen Ortsvorstehers in der konstituierenden Ortsratssitzung. Nach dem Tod von Josef Neises wurde ich am 03.04.1996 gewählt.

Über 18 Jahre war ich Ortsvorsteher, in denen wir in Landsweiler zusammen viel erreicht haben. Weitestgehendst war es eine schöne Zeit. Es gab jedoch auch Rückschläge. Hier möchte ich insbesondere den Tod von Winfried Bauer erwähnen, dem wir heute noch zu großem Dank für seine Verdienste im Ort und in der Partei verpflichtet sind. Er hinterließ ein „Riesenloch“ – auch in unserer CDU. Hier sehe ich jedoch sehr optimistisch in die Zukunft, eine gute, junge Truppe steht bereit.

Ich bedanke mich bei allen, die in den vergangenen 18 Jahren zum Wohle von Landsweiler gut mit mir zusammengearbeitet haben.

Hier sind zuerst die beiden Bürgermeister Nikolaus Jung und Arno Schmidt zu nennen, die beide leider viel zu früh verstarben. Sie waren nicht nur „Regierungschefs“, sie waren Freunde. Ihr gegebenes Wort musste oft hart erkämpft werden, hatte dann aber immer Bestand.

Klaus Peter Brill habe ich als Bürgermeister zu kurz erlebt. Menschlich gab oder gibt es mit ihm eh keine Probleme. Respekt, dass er den „Wahnsinn“ mit den Ausschusssitzungen um 15 Uhr, die kein „normal Sterblicher“ besuchen konnte, schnell beendet hatte.

Danke auch der Verwaltung - hier hatte ich immer „gute Leute“, die mir in jeder Situation weitergeholfen haben.  

Danke unserem Bauhof – für die prompte und gute Hilfe zu vielen Gelegenheiten, hier z.B. beim Faschingsumzug.

Ein großes Ärgernis über meine ganze Zeit war die Besetzung der Hausmeisterstelle in Landsweiler. Hier wurde leider nie eine zufriedenstellende Lösung gefunden.

Ein „Danke“ auch an die Gegner im Ortsrat – hier prägte die ganze Zeit Gerd Gasper das Gesicht der SPD. Danke für eine manchmal harte, aber jederzeit faire Zeit.

Danke den Vereinen, hier besonders den Verantwortlichen – mit ihnen hatten wir manch schönes Event: Weihnachtsmarkt, „Unser Ort bei Kultur und Sport“, Vereinsfeste usw.. Ganz besonders zu erwähnen sind hier die kulturellen Vereine, die manchen Anlass mit ihrem Vortrag verschönerten, z.B. Goldene Hochzeiten, Kirmes, Weihnachtsmarkt usw., bzw. die der Veranstaltung den entsprechenden Rahmen boten – Volkstrauertage oder Seniorennachmittage. 

Der Kirchenchor hat leider seine Aktivitäten eingestellt. Dem Männergesangverein und dem Musikverein wünsche ich eine gute Zukunft und immer genügend Nachwuchs.

Unsere Feuerwehr war auch außerhalb ihren Einsätzen immer zur Stelle, wenn sie gebraucht wurde – zu erwähnen wären die Aufräumarbeiten im Grispelt nach dem verheerenden Sturm, ihr Mitwirken am Volkstrauertag, auch ihr Helfen an Martins- und Faschingsumzug. 

Was wäre Kirmes und Faasendumzug ohne das Mitwirken unseres SVL – Danke und von dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch zur Meisterschaft und weiterhin viel Erfolg.

Danke der Grundschule und der Kindertagesstätte – auch sie waren da, wenn sie gebraucht wurden – u.a. am Weihnachtsmarkt. Mit den Verantwortlichen hat es immer ein gutes Verhältnis gegeben. Ebenso danke ich den Verantwortlichen der Pfarrgemeinde, unseren Pastören und allen, mit denen ich zusammenarbeiten durfte – es war eine gute Zeit.

Allen Vereinen vielen Dank für ihr Mitwirken am Weihnachtsmarkt – es macht stolz zu sehen wieviel Geld wir Bedürftigen geben konnten.

Es bleibt zu hoffen, dass diese Aktivitäten auch unter dem neuen Ortsrat fortgeführt werden: Faasendumzug, Kirmes, Volkstrauertag, Martinszug, Weihnachtsmarkt !!!

Bitte helft auch dem „neuen Ortsvorsteher“.

Danke allen für ihr Engagement für Landsweiler!

Danke - Roman Kiefer, Du hast mich beim Erstellen und Pflegen dieser Seite immer hervorragend unterstützt.

Ein großer Dank gilt meiner Familie, hier insbesondere meiner Frau Dorle, ohne deren tatkräftige Hilfe manches so nicht möglich gewesen wäre!

Zukünftig werde ich mehr Zeit für meine Familie, meine Freunde und meine Hobbies haben. Mit Dorle werde ich öfter unterwegs sein. Meiner „anderen großen Liebe“ – Borussia Mönchengladbach – werde ich häufigere Besuche abstatten.

 

Euch wünsche ich alles Gute, vor allem Gesundheit und eine schöne Zeit in unserem Landsweiler!

 

Landsweiler, 23.06.2014 

Thomas Rosport

 

Joomla templates by a4joomla