Die Junge Union Landsweiler-Eidenborn hat bei ihrem Maifest einen Überschuss von 600 Euro erzielen können, der wie angekündigt an karitative Zwecke gespendet wurde: Zum einen konnte der erste Vorsitzende 300 Euro an Dr. Klaus Schappert von der "Aktion Oliver" weiterreichen, die Gelder für Weihnachtsgeschenke für sozial benachteiligte Kinder in Jugendheimen in Moldawien sammelt. Zum anderen übergab man 300 Euro an unseren Herrn Pastor Zangerle von der katholischen Kirche in Lebach, der diese Gelder in einen Spendenfonds leiten wird, mit welchem Mitgliedern unserer Gemeinde spontan und unbürokratisch nach Schicksalsschlägen unter die Arme gegriffen werden kann.

Oben: Spendenübergabe an Herrn Pastor Zangerle und den ersten Vorsitzenden des Pfarrgemeinderates Lebach, Oliver Buchholz, auf dem Bitcher Platz an der Lebacher Kirmes. Unten: Dr. Klaus Schappert von der Aktion "Oliver".

Der Vorstand der Jungen Union ist natürlich sehr stolz darauf, dass eine so hohe Summe weitergegeben werden konnte. Selbstverständlich wird dabei die Hilfe von weiteren Personen und Vereinen nicht vergessen, denen hiermit gedankt werden soll:

- Dem Männergesangverein "Fidelio", der uns einige Flaschen aus seinem Weinsortiment zum Verkauf spendete.

- Konrad "Baddis" Engel, der uns seinen Pavillon unentgeltlich zur Verfügung stellte.

- Unseren Freundinnen und Müttern für die wohlschmeckenden Kuchenspenden.

- Unserem Freund und Gönner Joachim "Jockel" Rosport, der uns Tür und Tor seines Privatanwesens selbstlos öffnete, tatkräftig bei Auf- und Abbau mithalf und zu Gunsten der guten Zwecke auf einen Obolus verzichtete.

- Nicht zuletzt unseren hungrigen, durstigen und spendablen Gästen, ohne die natürlich alle Mühe umsonst gewesen wäre.

 

 

Joomla templates by a4joomla