Bitte beachten Sie die Bilder der Kirmes in unserer Galerie! Vielen Dank an die "Knipser" Rainer Meiser, Anika Gorges und Peter Neises! Falls noch weitere Aufnahmen der Kirmes (insbesondere vom Auftritt des Kindergartens) existieren, die an dieser Stelle veröffentlicht werden dürfen, so wenden Sie sich bitte an Tobias Weber: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!!

Nachdem die Kirmes in Landsweiler über Jahre hinweg zusehends schrumpfte, rauften sich in diesem Jahr einige Einzelpersonen und Vereine mit dem Ziel zusammen, eine Trendwende einzuleiten und unsere Kirmes (die Gerüchten zufolge 2016 schon gar nicht mehr stattfinden sollte) vor dem bevorstehenden Niedergang zu bewahren. Wie sich am Wochenende vom 09./10.07 zeigte, wurde die vorangegangene Mühe belohnt: zahlreiche Besucher aller Altersklassen ließen sich von dem angekündigten Programm und den sommerlichen Temperaturen auf unser Patronatsfest locken. Hierzu ein kurzer Rückblick auf die Höhepunkte der Veranstaltung:

Samstags um 16 Uhr eröffnete unser Sportverein das Kirmesprogramm mit einem sogenannten Bierkastenlauf, bei welchem sich sechs Mannschaften einer großen sowohl sportlichen als auch schmackhaften Herausforderung stellten. Bei diesem Staffelrennen traten pro Mannschaft drei mal zwei Personen an, die einen Kasten Bier über eine Strecke von jeweils ca. 2 km "über die Huw" befördern mussten. Zusätzlich erschwert wurde diese Aufgabe dadurch, dass sämtliche Inhalte des Kastens nach dem dritten Umlauf getrunken sein mussten - sowohl die Armmuskulatur als auch die Leber mussten hier also volle Leistung bringen. Trotz der hohen Temperaturen kamen aber alle Teilnehmer unverletzt und hinreichend nüchtern am Ziel an, so dass nach der offiziellen Eröffnung der Kirmes um 18 Uhr durch Bürgermeister Klauspeter Brill und Pastor Hermann Zangerle und musikalischer Begleitung durch Musik- und Männergesangverein unbeschwert gefeiert werden konnte. Kurz darauf stand auch schon der nächste Programmpunkt auf dem Plan: Der ortsansässige Motor-Trial-Club Saar bot den Zuschauern eine sehenswerte Darbietung dieser (vielleicht einigen bis dahin noch unbekannten) Sportart, bei dem die Kirmesbesucher kräftig ins Staunen kamen. Mit verschiedensten motorisierten Zweirädern überwanden selbst jüngste Trialsportler beider Geschlechter schier unüberwindbare Hindernisse sicher und ohne Wimpernzucken und stellten so ihr Talent deutlich unter Beweis. Im Anschluss an diese Vorführung konnte dann mit etwas Musik vom Band munter und lustig bis in die frühen Morgenstunden weitergefeiert werden.

Kaum hatten sich die letzten Besucher vom Festplatz auf den Heimweg gemacht, rückten schon wieder die nächsten Helfer an, um die Vorbereitungen für das Mittagessen zu treffen: Um 5:00 Uhr am Sonntag Morgen wurde ein 56 kg schweres Schwein auf den Grill gebracht, um dafür Sorge zu tragen, dass es auch den sonntäglichen Kirmesbesuchern an extravaganten Angeboten nicht mangelte. Diese "arme Sau" konnte dann ca. um 13:15 Uhr zusammen mit Beilagen, die von Martin Meyer und seinem Küchenteam vorbereitet wurden, serviert werden und bereitete ca. 90 hungrigen Besuchern einen besonderen Gaumenschmaus. Wer danach noch etwas Lust auf Süßes oder Müdigkeit verspürte, musste sich natürlich nicht nach Hause begeben, sondern konnte bei der Jungen Union Landsweiler-Eidenborn Kaffee und Kuchen aus einem großzügigen Angebot erwerben. Zeitgleich wurde auch ein kostenloses Kinderschminken von der JU Angeboten, so dass man plötzlich einigen kleinen Tigern, Löwen und anderen exotischen Gestalten auf dem Kirmesplatz ausgesetzt war - wie das Bierkastenrennen endete auch dies glücklicherweise ohne Personen- oder Sachschäden. Wer jetzt glaubte, dass das Programm schon abgearbeitet sei, der wurde um 15 Uhr eines Besseren belehrt, als einige Erzieherinnen mit Kindern aus unserer katholischen Tagestätte eine gelungene Vorführung mit gleich mehreren Liedbeiträgen von kindgerechter Spaßmusik bis hin zu unsterblichen Klassikern der Band "Queen" aufführten. Die hierzu genutzte Bühne, die mit kostenlos zur Verfügung gestellten Heuballen des Bauernhofs auf der Weihermühle (ein herzliches Dankeschön dafür an "Pitte Paul" und Sohn Andreas Scherer!) geschmückt wurde, wurde dann auch gleich noch einmal von Simone Rosport und ihrer Tanzgruppe "Inspiration" genutzt, die ihren von der Frauenfaasend bekannten "Mickey-Mouse-Tanz" aufführten. Sichtlich von den hohen Temperaturen und den anstrengenden Choreographien strapaziert, ließen es sich die jungen Tänzerinnen jedoch nicht nehmen, den begeisterten Zuschauern noch eine Zugabe zu liefern! Ein krönender Abschluss einer gelungenen Veranstaltung, die wesentlich mehr Besucher "hinter dem Ofen verlockte" als in den Vorjahren, was sich unter anderem dadurch untermauern lässt, dass am frühen Sonntag Morgen sowohl Konrad "Baddis" Engel als auch Thorsten Falk anrücken mussten, um entsprechenden Nachschub an Schwenkgut und Getränken zu liefern!

Ein herzliches Dankeschön soll an dieser Stelle nochmal an alle beteiligten Helfer ausgesprochen werden:

- Bürgermeister Klauspeter Brill und Pastor Hermann Zangerle für den etwas durch marodes Werkzeug (ein abfallender Hammerkopf) erschwerten Fassanstich

- dem Musik- und Männergesangverein, die seit vielen Jahren wie selbstverständlich die Eröffnung umrahmen

- dem MTC Saar für eine sehenswerte Trialvorstellung mit hochdekorierten Athleten (mehrfache deutsche Meister)

- Martin Meyer und seinen Helfern Joachim Knobe, Dominik Weber, Manfred Schirra, Thorsten Philippi und Alexander Schmitt

- Dieter Rach aus Bilsdorf, der den Grill für das Spanferkel anlieferte und bediente

- Ewald Bauer, der uns das Ferkel mehr als preiswert zur Verfügung stellte

- den Helfern der Jungen Union, die neben dem Kuchenverkauf auch das Kinderschminken und den Spüldienst beim Mittagessen übernahmen und ein XXL-Mensch-Ärger-Dich-Nicht kostenlos zur Verfügung stellten

- Viktor Bunkowski für das unentgeltliche Ausleihen der Musikanlage

- "Pitte Paul" und Andreas Scherer von der Weihermühle für das kostenlose Anliefern der Heuballen

- den Verantwortlichen des Kindergartens für ihre Vorführung, die sicherlich mühsam eingeübt wurde

- Simone Rosport und ihrer Tanzgruppe "Inspiration", deren hochwertige Vorführungen bekannt sein sollten

...und natürlich dem Sportverein, der die Veranstaltung mit seinem Bier- und Rostwurststand seit Jahren die Stange hält, auch wenn die Verdienste in den letzten Jahren wohl eher bescheiden waren.

Einziger Makel der Veranstaltung bleibt, dass lediglich ein Fahrgeschäft und ein Pfeilwurfstand angeboten werden konnten. Allerdings geben wir nicht auf und sind guter Dinge, im nächsten Jahr auch auf dieser Ebene wieder zulegen zu können.

Sobald alle finanziellen Nachbetrachtungen getätigt sind, wird an dieser Stelle auch darüber berichtet, wohin der mögliche Überschuss aus Spanferkel- und Kuchenverkauf fließen wird.

 

Kirmes 2016

Der Preis für eine Portion Spanferkel mit Kartoffelsalat beträgt 10 Euro. Vorbestellungen werden gerne entgegengenommen und eindringlich empfohlen, da die Verzehrmenge natürlich begrenzt ist  (am liebsten per Mail, aber auch telefonisch möglich, siehe Flyer oben). Der Erlös aus dem Kuchenverkauf der Jungen Union wird zunächst dazu verwendet werden, die Fixkosten der Veranstaltung (Miete Festzelt, Druckkosten Werbeflyer etc.) zu decken, wobei ein etwaiger Überschuss dann an eine gemeinnützige Organisation weitergeleitet wird. Außerdem wurde der obige Flyer auch an zahlreiche Schausteller weitergereicht, um diese von der Lukrativität unserer diesjährigen Kirmes zu überzeugen. Leider ist es jedoch erst sehr kurzfristig möglich, die genauen Fahrgeschäfte anzukündigen. Wir hoffen allerdings, dass die Betreiber einiger Karussellanlagen und Verkaufsbuden unserem Ruf folgen werden. Sollte der Fall eintreten, dass keine oder nur wenige Fahrgeschäfte angeboten werden können, wird zusätzlich zur Hüpfburg auch noch ein kostenlos nutzbares "Mensch-Ärgere-Dich-Nicht" Spielfeld in Übergröße zur Unterhaltung unserer kleinen und großen Kirmesfreunde zur Verfügung stehen. Die Anmeldung zum Bierkastenrennen des Sportvereins ist unter folgendem Link möglich, unter welchem auch die genauen Regeln noch einmal erläutert werden:

https://docs.google.com/forms/d/1pM6P70CK3rtxhYRyLQ9WbYro19WR9oAJxI2TCp0WbIg/viewform

Außerdem wird unser SVL die Kirmesbesucher samstags zwischen 18 und 19 Uhr mit einer "Happy Hour" (wörtlich übersetzt: fröhliche Stunde) begrüßen, während welcher ein Bier lediglich 1 Euro kosten wird!

Für alle weiteren Fragen, Anregungen, Ideen und Kritiken stehen Ihnen Ortsvorsteher Franz Penth (06881-3485) und Tobias Weber (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0157-89482115) wie immer gerne zur Verfügung!

 

Übergabe des Überschusses der Kirmes

Wie im unten stehenden Bericht zur Kirmes angekündigt, wurde gestern (17.08.16) der Gewinn aus Kuchen- und Spanferkelverkauf einem wohltätigenden Zweck gespendet: Im Namen aller Helfer, Organisatoren und Sponsoren der Kirmes 2016 überreichte Ortsvorsteher Franz Penth einen Umschlag mit 250 Euro an Astrid Winter von der Lebacher Spendentafel, welche sich dafür herzlich bedankte. Dieses Dankeschön wird über diesen Weg nochmal gerne an alle Beteiligten (siehe Liste im Bericht unten) weitergeleitet!

 

 

Joomla templates by a4joomla