Hallo, liebe Besucherinnen und Besucher - Herzlich willkommen auf der offiziellen Homepage von Landsweiler

 

Wohnungsgesuch

Mutter mit Kindern sucht ab sofort eine Wohnung bis 90 qm Fläche und ca. 450 Euro Kaltmiete, bevorzugt im Einzugsgebiet der Grundschule Landsweiler oder Stadt Lebach. Interessierte Vermieter wenden sich bitte an folgende Mobiltelefonnummer: 0151-41279324.

 

 

Kirmes 2018

 

 

2. Wilderertag des Angelsportvereins

 

 

Barrierefreier Ausbau der Bushaltestelle "Gasthaus Schweizer"

Im Rahmen des barrierefreien Ausbaus der Bushaltestelle "Gasthaus Schweizer" musste der Haltepunkt in Fahrtrichtung Lebach aus verschiedenen Gründen um einige Meter in Richtung Kernstadt versetzt werden. Die diesbezüglichen Bauarbeiten werden voraussichtlich nächste Woche (KW25) abgeschlossen sein. Sobald auch das Haltestellenschild an die neue Position versetzt wurde, werden die Busse dann auch den neuen Haltepunkt ansteuern, um Passagiere ein- und aussteigen zu lassen. Ich bitte die Fahrgäste entsprechend um Beachtung.

Tobias Weber

 

 

Erläuterungen zum historischen Kalender 2018

Zum den aktuellen Monatsmotiven des diesjährigen historischen Kalenders werden im Anzeiger und an dieser Stelle - sofern möglich - zusätzliche Informationen wie die Namen der abgebildeten Personen oder die Hintergründe des Bildes bereitgestellt. Gerne kann der Kalender auch noch bei Tobias Weber (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0157-89482115) zum Preis von 20 Euro bestellt werden.

Zur Beschreibung der Motive klicken Sie auf

 

 

Forellenverkauf an Kirmes

 

 

Neue Bühnenanlage für Stangenwaldhalle angeschafft

Im letzten Jahr musste die veraltete Bühnenanlage der Stangenwaldhalle aufgrund erheblicher, irreparabler Schäden ersatzlos entsorgt werden, so dass dieses Inventar für verschiedene Veranstaltungen zunächst nicht mehr ohne Weiteres zur Verfügung stand. Entsprechend musste sich der SV Landsweiler am Faasendsamstag selbst eine kleine Bühne zusammenzimmern, während an den 90-jährigen Vereinsjubiläen der Fußballer und unseres Musikvereins Bühnenteile aus anderen Stadtteilen mühsam nach Landsweiler transportiert werden mussten.
Dieser Zustand, der die Attraktivität der Stangenwaldhalle für unsere Vereine deutlich verringerte, sollte natürlich nicht dauerhaft akzeptiert werden, weswegen eine neue Bühnenanlage angeschafft werden sollte. Dies gestaltete sich jedoch schwieriger als zunächst angenommen, da eine solche Investition aus den Rückvergütungen des Getränkevertrags einer jeweiligen Halle getätigt werden muss und das hier zur Verfügung stehende Geld nicht ausreichte. Auf Anfrage bei Bürgermeister Brill wurde mir dann mitgeteilt, dass ein Zuschuss zur Bühne durch die Stadt Lebach nicht möglich sei - höchstens eine Vorfinanzierung, die dann durch die Rückvergütungen an die Stadt zurückbezahlt werden muss, käme hierzu in Frage. Dies lehnte ich jedoch ab, um den finanziellen Spielraum für weitere Inventarerneuerungen in der Halle nicht auf Jahre hinweg einzuschränken. Entsprechend habe ich es mir anschließend zur Aufgabe gemacht, selbst Sponsoren zu suchen, um den Ankauf einer modernen Bühnenanlage schnellstmöglich umsetzen zu können. Nach einer etwas beschwerlichen, von allerhand Enttäuschungen geprägten Suche, bin ich nun jedoch am Ziel angekommen: Durch die finanzielle Unterstützung von Getränke Falk, der Karlsberg Brauerei, der Saarland-Spielbank und Saarland-Sporttoto konnten ausreichend Gelder für eine 20 qm Bühnenanlage modernster Ausführung für unsere Stangenwaldhalle aufgebracht werden. Dabei wurde ein Modell gewählt, welches mit anderen Anlagen innerhalb des Stadtgebietes kompatibel ist, um so durch Kombination auch größere Flächen aufbauen zu können. Ich hoffe, dass diese neue Bühne zur Zufriedenheit aller Nutzer sein wird und möchte mich ausdrücklich bei den Sponsoren sowie allen anderen, die die Neuanschaffung unterstützten, herzlich bedanken.
 
Tobias Weber

 

 

Erinnerung an Grubenunglück bleibt erhalten

Am 07. Februar 1962 ereignete sich im Steinkohlebergwerk Luisenthal eines der schlimmsten Grubenunglücke in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, bei welchem insgesamt 299 Bergleute ihr Leben verloren. Unter den Toten befanden sich auch mehrere Männer - Söhne, Ehemänner und Väter - die ihre Heimat in unserem beschaulichen Ort Landsweiler hatten und nach ihrer Bergung unter großer Anteilnahme der Bevölkerung auf dem örtlichen Friedhof beigesetzt wurden.
Da dieses Unglück nun schon über 56 Jahre zurückliegt, mehrte sich bei den Hinterbliebenen, die teilweise nicht mehr in Landsweiler wohnen, in den letzten Jahren der Wunsch von der Grabpflege befreit zu werden. Dieser Bitte wollte der Ortsrat mit einem entsprechenden Entschluss im letzten Jahr selbstverständlich nachkommen, wobei aber eine Erinnerungsstätte an dieses katastrophale Ereignis bewahrt werden sollte. Dieser Kompromiss wurde nun derartig realisiert, dass ein Gedenkstein an der Zufahrt zum Friedhof von der Straße "Im Breitenfeld" kommend platziert und mit einer Tafel versehen wurde, auf der die Namen der verunglückten Bergleute aus Landsweiler eingraviert wurden. Die bisherige Grabstätte soll entsprechend zeitnah aufgelöst werden. Somit wurde also eine Lösung gefunden, die einerseits keinen Pflegeaufwand mit sich bringt und andererseits über Jahrzehnte hinweg von Problemen der Verkehrssicherungspflicht befreit sein wird.

Besonders bedanken möchte ich mich an dieser Stelle bei der Firma Altmeyer aus Landsweiler, die die Gedenktafel finanziert hat, sowie allen anderen, die bei der Neugestaltung dieser Erinnerungsstätte mitgearbeitet haben.

Tobias Weber

...sehr gerne verlinken wir auch den Artikel der Saarbrücker Zeitung, der heute zu diesem Thema erschienen ist: Das Unglück nicht vergessen

 

 

Neuaufbau der Jugendabteilung des SV Landsweiler

  

Weinimport Himbert ist nach Landsweiler umgezogen

Seit 2004 importieren die Himbert's Weine. Angefangen mit der Klosterkellerei Muri Gries aus Bozen. Weitere Weingüter aus Südtirol und aus ganz Italien folgten. In den Folgejahren dann Weine, Schaumweine und Destillate aus weiteren Ländern. Der Vertrieb lief bislang ausschließlich über den Onlineshop www.UnserWeinladen.de
 
Aus Platzgründen wurde das Mietobjekt in Eiweiler aufgekündigt und das ehemalige Wohnhaus in der Eidenbornerstr. 19 umgebaut, kernsaniert und eine Weinlagerhalle angebaut. Im Juli 2017 ist das komplette Weinsortiment mit mehreren LKW-Ladungen umgezogen, anschließend die Verkaufsräume fertiggestellt.
 
Durch den Umzug in Ihre Nähe haben Sie die Möglichkeit Weine direkt vom Importeur zu erwerben. Öffnungszeiten.: jeden Donnerstag von 17 bis 19:30 Uhr oder nach Vereinbarung.
Wir wünschen der Familie Himbert weiterhin ein gutes Händchen bei der Selektion der Weine.
 

 

Immobilienbörse

Sie wollen Ihr Haus oder Ihr Baugrundstück in Landsweiler verkaufen oder sind auf der Suche nach dem besten Weg zum Eigenheim in unserem beschaulichen Dorf? Dann melden Sie sich bei Tobias Weber (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 0157-89482115 oder 06881-8981775), damit wir Ihr (Ver-)Kaufgesuch auf dieser Plattform veröffentlichen können!

Beachten Sie, dass unsere Immobilienbörse unter folgendem Link ein erstes Kaufgesuch enthält: Kaufgesuch Grundstück

    

Joomla templates by a4joomla
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen