Primiz Johann Bauer 1935

Foto: Archiv Martin Meyer
Das Bild zeigt die Festgesellschaft anlässlich der Primiz von Johann Bauer (Growen Johann), am 11. August 1935 vor dem Elternhaus Eisenbahnstr. 3 in Landsweiler. Erhard Müller hatte die Namen der Teilnehmer ermittelt und in seiner Sammlung aufgeschrieben.
Erste Reihe (von links nach rechts): 1. Johann Krämer und 2. Cäcilia Krämer, Rheinbach bei Bonn, 3. Mathilde Bauer (1912 - 1974), 4. Maria Bauer-Raber (1893 - 1988), 5. Primiziant Johann Bauer (1908 - 1990) und 6. Jakob Bauer (1879 - 1951), alle Eisenbahnstr. 3, 7. Anton Bauer, Falscheider Str. 16, 8. Elisabeth Schäfer (Kind) Jabach, 9. Marianne Barth, Saarbrücken, 10. Martha Knobe-Birkelbach, Falscheider Str. 14, 11. Josefa Michels, 12. Gertrud Bauer-Schäfer, Lebach.
Zweite Reihe: 1. Anna Engel-Schmitt, Falscheider Str. 1, 2. Agnes Reinhardt-Raber, Heusweiler Str. 83, 3. Anna Engel-Bauer, Falscheider Str. 1, 4. Definitor Johannes Dahmen, Lebach, 5. Frau Schnur, Lebach, 6. Aloisia Altmeyer, Gresaubach, 7. Pastor Adolf Hoffmann, Landsweiler, 8. Peter Bauer, Eidenborner Str. 10, 9. Anna Bauer-Woll, Falscheider Str. 16, 10. Anna N., Nunkirchen, 11. Pastor Nikolaus Koster, Eidenborner Str. 9.
Hinter der zweiten Reihe: 1. Wilhelm Bauer, Lebach, 2. Franz Schnur, Lebach, 3. Herr Ney, Reisbach, 4. Johann Schäfer, Jabach, 5. Lehrer Alois Michels, 6. Johannes Rosport, Habacher Str. 5, 7. N.N., 8. Frau Michels, 9. Viktor Reinhardt, Heusweiler Str. 83, 10. N.N. 11. Gerhard Michels, 12. Mathias Knobe, Eisenbahnstr. 1, 13. Klara Koster, Eidenborner Str. 9, 14. Regina Raber-Knobe, Eisenbahnstr. 9, 15. Josef Bauer, Eisenbahnstr. 3, Adolf Krämer, Heusweiler Str. 23, 17. und 18. verdeckt, 19. Mathias Biesel, Eisenbahnstr. 6, 20. Maria Engel, Falscheider Str. 1, 21. halb verdeckt Mathilde Hoffmann, Pfarrhaus Landsweiler, 22. Alois Altmeyer, Heusweiler Str. 55, 23. Angela Schnur, Lebach, 24. Jakob Schmitt, Eisenbahnstr. 5, 25. Helene Knobe-Raber , Falscheider Str. 14, 26. halb verdeckt Johann Bauer, Falscheider Str. 16, 27. Anna Altmeyer, Gresaubach, 28. Mathias Altmeyer, Heusweiler Str. 55, 29. halb verdeckt Peter Knobe, Eisenbahnstr. 8.
Letzte Reihe: 1. Johanna Knobe, (Schwester Renilda) Falscheider Str. 14, 2. Johanna Bauer-Krämer, Eidenborner Str. 10, 3. Elisabeth Kröner, 4. Gertrud Bauer und 5. Maria Kröner-
Schmitt, alle Lebach, 6. Jakob Raber, Eisenbahnstr. 9, 7. Otto Bauer, Heusweiler Str. 55, 8. Edmund Bauer, Landsweiler Mühle.
Die Übersicht wurde dankenswerter Weise zur Verfügung gestellt von Konstanze Müller. Johann Bauer war nach Kaplanstellen in Quierschied und Simmern von 1947 bis 1983 Pastor und Dechant in Kastellaun. Von 1983 bis 1986 betreute er im Ruhestand die Pfarrei Elm-Sprengen. Die Primiz fand in einer politisch angespannten Zeit statt. Nach der Abstimmung im Januar 1935 hatten die Nationalsozialisten im damaligen Saargebiet die Macht übernommen. Die NSDAP reklamierte jede Form von Kundgebungen und Aufmärschen für sich. Kirchliche Prozessionen wurden nur unter Auflagen genehmigt. Die Prozession, mit der der Primiziant am Elternhaus abgeholt und zum Primiz-Hochamt in der damaligen Kirche, dem heutigen Pfarrhaus und Jugendheim, gebracht wurde, durfte nur ohne den üblichen kirchlichen Fahnenschmuck stattfinden. Auch war das Mitgehen von Jugendgruppen in Uniform und mit ihren Wimpeln in der Prozession untersagt.

Das Foto wurde von Martin Meyer zur Verfügung gestellt, während Klaus Feld die Hintergrundrecherchen durchgeführt hat. Beiden sei hierfür herzlich gedankt!

Joomla templates by a4joomla
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.