Sanierung der Kirchturmuhr in Landsweiler

Vor über einem Jahr wurden die Ziffernblätter und die Zeiger der Uhren am Landsweiler Kirchturm entfernt. Schon geraume Zeit vorher waren diese nicht mehr in Betrieb und wurden daher auch das Opfer des ein oder anderen Büttenredenscherzes. 

Um die Sanierung der gesamten Turmuhr zu finanzieren, wurden dann Spender gesucht, die gegen festgelegte Summen die Patenschaften von Ziffern oder Zeigern übernehmen durften. Auf diese Weise konnten die Verantwortlichen der Kirche über 7.000 Euro einnehmen. Zusätzlich wurden durch die Ausrichtung des Pfarrfestes im letzten Jahr weitere 2.700 Euro eingenommen, die ebenfalls in die Restauration der Uhr gesteckt werden sollten.

Als die Arbeiten am Turm dann begonnen hatten, wurde jedoch unglücklicherweise festgestellt, dass die Sanierung mehr Kosten mit sich bringen wird als zu diesem Zeitpunkt angenommen. Zu den offensichtlichen Schäden am Uhrwerk kam noch ein restaurationsbedürftiger Betonuntergrund, welcher die Gesamtkosten auf 37.000 Euro anstiegen ließ. Da diese Summe nicht mehr aus eigener Kraft aufgebracht werden konnte, wurde ein Zuschussantrag an das Bistum Trier gestellt. Dieser wurde bewilligt, wodurch das Bistum insgesamt 22.220 Euro zu den Baukosten zusteuern sollte. Trotz dieser Bewilligung musste Landsweiler somit einen Eigenanteil von 14.800 Euro aufbringen. Die Restauration der Zeiger und Ziffernblätter ist nun schon seit Ende des vergangenen Jahres abgeschlossen, während die Sanierung des Betons in der zweiten Julihälfte begonnen wurde.

Spätestens bis Mitte September sollen alle Arbeiten am Landsweiler Kirchturm beendet sein. Grund genug, um ein Fest zu feiern, dachte man sich wohl im Lebacher Pfarrhaus. Deswegen soll die Einweihung der Uhr am Sonntag, dem 14. September ab 10:30 Uhr kräftig an der Kirche zelebriert werden. Gleichzeitig soll an diesem Tag noch ein neuer Kaplan vorgestellt werden, wodurch sich das Feiern allemal lohnt.

Dieser Bericht basiert auf einem Artikel der Saarbrücker Zeitung vom 16. Juli 2014 und weiteren Angaben aus dem Pfarrhaus Lebach.

 

Joomla templates by a4joomla